Suchen

Facebook

Login Form

Bitte haben Sie Verständnis, dass dieser Bereich nur für Helfer des THW Alzenau zugänglich ist. Solltest Du noch keine Zugangsdaten erhalten haben, wende Dich bitte an den Ortsbeauftragten

Jugend

Jahresversammlung der THW Jugend Alzenau

20151214 jugendvers 20151220 1452301617Am vergangenen Montag, 14.12.15, trafen sich die Mitglieder der THW-Jugend Alzenau zur jährlichen Ortsjugendversammlung in der Unterkunft des THW Alzenau. Als Ehrengäste nahmen der Ortsbeauftragte, Eberhard Leibl und der Vorsitzende der Helfervereinigung, Jeffry Morales, teil.

Nach dem Bericht der Ortsjugendleitung über die Aktivitäten des zu Ende gehenden Jahres wurden die Schwerpunkte für das Jahr 2016 besprochen und gemeinsam beschlossen.

Die THW-Jugend Alzenau trifft sich weiterhin jeweils montags um 18:00 Uhr in der Unterkunft Siemensstr. 4 in Alzenau. Der Ausbildungsschwerpunkt im kommenden Jahr wird der Inhalt des THW Leistungsabzeichens Bronze und Silber sein. Neben der Teilnahme am Wasserloser Faschingszug möchte die THW-Jugend auch zum Bundesjugendlager nach Neumünster fahren.

Mit einem gemeinsamen Essen und gemütlichem Beisammensein ging die Versammlung zu Ende. Am 20.12. findet die letzte Gruppenstunde dieses Jahres statt. Nach den Weihnachtsferien geht es am 11.01.2016 wieder weiter.

13. Jugendbetreuertreffen in Teuschnitz (Ofr.)

kl 20151128 164114 20151203 1704582186Am Wochenende 27. - 29. November 2015 fand in Teuschnitz (Oberfranken) das 13. Jugendbetreuertreffen der THW Jugend des Bezirkes Unterfranken statt. Für das THW Alzenau nahm unser Jugendbetreuer Francesco D'Aprea teil.

Neben teambildender Freizeit auf dem Weihnachtsmarkt Teuschnitz und dem ein oder anderen getesteten neuen Spiel für die THW-Jugend in der winterlichen Natur war die Agenda voll gespickt mit fachlichen Inhalten zu den Themenschwerpunkten 'Konflikte im Team', 'Teams und ihre Dynamik', 'Methoden des Teambuildung'.

Es referierte wieder André Leipold, Diplompädagoge und Streetworker in Bamberg.

Link des Referenten:

Zur Bildergalerie:

Leistungsabzeichen in Bronze für Nicole Heilmann

nicole 20150902 1776030095Nicole Heilmann, Junghelferin des THW Alzenau, legte am Dienstag, 25.8.15, während des 17. Landesjugendlagers in Reinwarzhofen das Leistungsabzeichen der THW-Jugend in Bronze ab.

Die Abnahme fand im nahegelegenen THW Ortsverband Gunzenhausen statt. Erstmalig nahm die THW-Jugend Alzenau mit einem Prüfling bei einer Abnahme teil.

Mindestens ein Jahr Jugendausbildung und ein Alter von zwölf Jahren sind die Voraussetzungen, um sich in der Leistungsstufe Bronze prüfen zu lassen. Grundwissen und Können aus fast allen Gebieten des THWs sind bereits bei dieser Leistungsstufe gefragt. (Arbeiten mit Leinen, Umgang mit Leitern, Holzbearbeitung, Metallbearbeitung, Bewegen von Lasten, Ausleuchten von Arbeitsstellen, allgemeine Maßnahmen der Erste Hilfe sowie Grundlagen der Rettung und Bergung).

Weiterlesen...

Bezirksausschuss der THW-Jugend Unterfranken

klein 20151113 201023 20151118 1083782002Am Freitag, dem 13. November 2015 fand der zweite Bezirksausschuss der THW-Jugend Unterfranken für das Jahr 2015 im THW Ortsverband (OV) Haßfurt statt. 

Für den OV Alzenau nahm Francesco D'Aprea als Delegierter der THW-Jugend Alzenau teil.

Der in den letzten Sitzungen immer wieder kehrende Punkt „Satzungsänderung“ nahm an diesem Freitag für die ersten Jugendgruppen ein Ende. Feierlich übergab der Bezirksjugendleiter, Christoph Kuhn, die Bestätigung der erneut notwendigen Aufnahme in die Bezirksjugend an die Delegierten der Jugendgruppen Aschaffenburg, Lohr, Miltenberg, Schweinfurt, Gerolzhofen und Alzenau.

Der nächste Bezirksjugendausschuss tagt am 4. März 2016. Bis dahin treffen sich die Jugendbetreuer der THW-Jugend Unterfranken am 27. November 2015 zu einem Wochenendseminar in Teuschnitz zu dem Thema „Störungen haben Vorrang – Konflikte im Team vorbeugen, erkennen und lösen“.

 

17. THW-Landesjugendlager Bayern 2015

004 20150902 1605195169Vom 22.8. – 29.8. fand das diesjährige Landesjugendlager der THW-Jugend Bayern auf dem Willy-Brandt-Zeltlagerplatz in Reinwarzhofen bei Thalmässing in Mittelfranken statt.

Insgesamt nahmen 800 Teilnehmer aus 59 Ortsverbänden teil. Auch die Jugendgruppe Alzenau war mit dabei.

Die Anreise mit dem IKW erfolgte problemlos. Durch das durchweg sonnige Wetter, konnte die Sondergenehmigung für Bootsfahrten auf dem großem Brombachsee mit dem MZB voll ausgenutzt werden. Des Weiteren wurde eine Sommerrodelbahn in Pleinfeld und das benachbarte Wildgehege besucht. Sehr interessant war auch die Besichtigung der Raffineriegesellschaft Bayernoil in Vohburg an der Donau. Insbesondere die Ausstattung und Organisation der Werkfeuerwehr beeindruckte. Ein Ausflug in den Erlebnispark „Schloß Thurn“ am Tag vor der Abreise krönte den Aufenthalt im fränkischen Seenland.

Erstmalig nahm das THW Alzenau bei der Abnahme des Leistungsabzeichens der THW-Jugend, die während des Lagers stattfand, teil. Die Junghelferin Nicole Heilmann bestand nach theoretischer und praktischer Prüfung das Abzeichen in Bronze.

Weiterlesen...

Leistungsabzeichen in Bronze für Max Beitat und Yannis Pfleger

img 0121 20151101 1973289800Am vergangenen Samstag, dem 31.10.2015, trafen sich über 50 Prüflinge aus verschiedenen bayerischen Bezirken im THW Ortsverband Forchheim um das Leistungsabzeichen der THW-Jugend abzulegen.

Von der Jugendgruppe des THW Alzenau bestanden Max Beitat und Yannis Pfleger die Prüfung in Bronze erfolgreich.

Mindestens ein Jahr Jugendausbildung und ein Alter von zwölf Jahren sind die Voraussetzungen um sich in der Leistungsstufe Bronze prüfen zu lassen. Grundwissen und Können aus fast allen Gebieten des THWs sind bereits bei dieser Leistungsstufe gefragt. (Arbeiten mit Leinen, Umgang mit Leitern, Holzbearbeitung, Metallbearbeitung, Bewegen von Lasten, Ausleuchten von Arbeitsstellen, allgemeine Maßnahmen der Erste Hilfe sowie Grundlagen der Rettung und Bergung)

Einen halben Tag lang stellten sich die Alzenauer Prüflinge den theoretischen und praktischen Aufgaben. Im theoretischen Teil waren zehn Multiple Choice Fragen schriftlich zu beantworten. Mindestens sieben Antworten mussten richtig sein. Im praktischen Teil mussten sieben Aufgaben alleine gemeistert werden. An mehreren Stationen zeigten die Prüflinge gekonnt Umgang mit Arbeitsleinen und Leitern und setzten fachgerecht einen Notruf ab. Eine weitere praktische Aufgabe, der Transport einer verletzten Person mit der Krankentrage über schwieriges Gelände, musste in einer Teamprüfung bestanden werden. Neben den fachspezifischen Kenntnissen sind hier die Kommunikations- und Führungsfähigkeiten die Bewertungskriterien.

Ist die Leistungsstufe Bronze bestanden, so darf mit einem Alter von 14 Jahren das silberne Abzeichen abgelegt werden. Für die Leistungsstufe Gold ist ein Alter von 16 Jahren Bedingung.

Allgemeine Information zum Leistungsabzeichen:

Zur Bildergalerie:

Zum Presseartikel im Main-Echo: