Suchen

Facebook

Login Form

Bitte haben Sie Verständnis, dass dieser Bereich nur für Helfer des THW Alzenau zugänglich ist. Solltest Du noch keine Zugangsdaten erhalten haben, wende Dich bitte an den Ortsbeauftragten

Einsätze

THV-Bereitschaft am Wochende 26./27.07.2013

001 20130729 1499249725Am vergangenen Wochenende hatte das THW Alzenau erneut THV-Bereitschaftsdienst an der Autobahnpolizeistation Hösbach.

Im dichten Ferienreiseverkehr hatte sich insbesondere am Samstag an den Steigungsstrecken der BAB 3 im Spessart vor Bessenbach immer wieder zäh fließender bis stehender Verkehr gebildet. Leichte Unfälle und Pannenfahrzeuge waren die Ursache.

Von Samstag ca. 13:00 Uhr bis zum frühen Abend waren die Alzenauer THW-Helfer mit ihren Fahrzeugen MTW und GKW 1 / VSA durchgängig im Einsatz, um die Autobahnpolizei bei der Absicherung zu unterstützen.

Kurz vor Dienstende gab es noch einen spektakuläreren Einsatz auf der BAB 3: Kurz nach 18:00 Uhr gingen über Funk bei der Autobahnpolizeistation Hösbach Meldungen über einen Geisterfahrer auf der BAB 3 in Fahrtrichtung Würzburg ein. Die THW-Helfer unterstützten die Autobahnpolizei beim Verlangsamen bzw. Anhalten des Richtungsverkehres.

Zum Presseartikel im Main-Echo

Alarmierung des Fachberaters während eines Unwetters am 20.06.2013

blaulicht 20130520 1030284045Ein heftiges Unwetter mit Starkregen und teilweise orkanartigen Windböen ist in der Nacht von Donnerstag, 20.06.2013 auf Freitag, 21.06.2013 über den Landkeis Aschaffenburg hinweg gezogen. Besonders betroffen war der westliche Teil des Landkreises. Dort waren nahezu alle Feuerwehren unterwegs um umgestürzte Bäume von Straßen, Bahnstrecken und Hausdächern zu entfernen sowie heruntergefallene Dachziegel auszutauschen. In Großostheim führte das Unwetter zu einem Kurzschluss in einem Hochspannungsmast, der Ortsteil Ringheim war bis 02.30 Uhr teilweise ohne Strom. Im Landratsamt Aschaffenburg war die Kreiseinsatzzentrale besetzt. Die Bahnstrecke zwischen Schöllkrippen und Alzenau war wegen umgestürzter Bäume bis in den Vormittag gesperrt. Gegen 02.00 Uhr hatte sich die Lage weitestgehend entspannt. Die meisten Einsätze waren bis dahin von den 423 ausgerückten Feuerwehrkräften abgearbeitet und die Einsatzkräfte konnten größtenteils in ihre Gerätehäuser zurück fahren. (Quelle: Kreisfeuerwehrverband Aschaffenburg)

Der Fachberater des THW Ortsverbandes Alzenau, Jeffry Morales, war am Donnerstagabend gegen 23:15 Uhr alarmiert worden und bis morgens 2:30 Uhr im Landratsamt in der Örtlichen Einsatzleitung beratend eingebunden.

 

Das THW großflächig im Hochwassereinsatz

001 20130605 1338999089Seit Donnerstag, dem 30.05. ist das THW in den Hochwasserregionen im Süden und Osten Deutschlands im Dauereinsatz. Nachdem in vielen Städten der Katastrophenalarm ausgerufen werden musste und sich die Lage über das Wochenende dramatisch zuspitzte, sind allein vom Landesverband Bayern über 1000 THW-Helfer in den Krisenregionen.

Von der Geschäftsstelle Karlstadt sind Einheiten der Ortsverbände Lohr, Obernburg und Würzburg im Einsatz. In allen Ortsverbänden stehen Helfer in Bereitschaft, um im Einsatzgebiet zu unterstützen und ggf. Einsatzkräfte nach tagelangem Dauereinsatz auszutauschen. Der Ortsverband Alzenau hat seit Montagabend die Technik der beiden Bergungsgruppen B1 und B2 sowie der Fachgruppe E komplett verlastet und steht mit 9 Helfern in Bereitschaft.

ZDF-Spezial u.a. über THW-Einsatz in Passau (ab min. 29): Link zu Mediathek

Infoseiten: Link zur Info-Seite Bayern, Link zu Info-Seite Deutschland

Pressemeldung des THW:

Duesmann & Hensel Recycling unterstützt das THW bei der Flutkatastrophe

001 20130612 1823416384Seit Tagen sind tausende Helfer u. a. des THW im Einsatz im Kampf gegen das Hochwasser. Bei der Deichverteidigung kommen immer wieder so genannte Big Bags zum Einsatz.

Die Fa. Duesmann & Hensel - eines der international führenden Unternehmen im Bereich Katalysator-Recycling - stellte nun dem THW Landesverband Bayern mehr als 400 solcher Big Bags zur Verfügung.

Das Foto zeigt Markus Theile (Geschäftsführer Duesmann & Hensel Recycling), Eberhard Leibl (Ortsbeauftragter des THW Ortsverbandes Alzenau) und Mauel Mutz (Truppführer und Kraftfahrer der Fachgruppe E im THW OV Alzenau) bei der Übergabe in Aschaffenburg-Obernau.

Zur Pressemeldung:

THV-Bereitschaft am Pfingstwochenende

001 20130520 2089289461Von Freitag, dem 17.05.2013 17:00 Uhr bis Samstagabend 18:00 Uhr war der THW Ortsverband Alzenau wieder auf THV-Bereitschaftsdienst an der Autobahnpolizeistation Hösbach. Bei diesem Dienst an der Autobahn unterstützt das THW planmäßig an verkehrsreichen Wochenenden die Autobahnpolizei bei der Aufrechterhaltung eines möglichst flüssigen Verkehrs.

So wurde am Freitagabend gegen 18:00 Uhr auf Anforderung der Autobahnpolizeistation Hösbach eine Unfallstelle an km 222 der BAB 3 in Fahrtrichtung Frankfurt abgesichert, bis der Abschleppdienst das nicht mehr fahrtüchtige Unfallfahrzeug aufnehmen konnte.

Am Samstagvormittag kam es zu einem ähnlichen Einsatz vor der Einhausung an der BAB 3 in Fahrtrichtung Würzburg: ein Auffahrunfall ohne Personenschaden war abzusichern, bis die Fahrbahn wieder freigegeben werden konnte.

Das THW Alzenau war mit 5 Helfern und den Fahrzeugen MTW und GKW-1 im Einsatz.

Zur Bildergalerie:

THW in den Krisenregionen weiterhin im Einsatz

006 20130609 1356174849Das THW ist weiterhin in den Hochwasserregionen im Einsatz, ein Ende der Einsatzlage ist noch nicht in Sicht. Für die südlichen Regionen Bayerns, insbesondere den Alpenrand, sowie Sachsen und Sachsen-Anhalt sind weitere starke Regenfälle angesagt. Erst gegen Mitte der kommenden Woche wird eine Wetterbesserung erwartet.

Für den Landesverband Bayern des Technischen Hilfswerkes sind die Regionen Passau und Deggendorf Einsatzschwerpunkte. Insbesondere die Fachgruppen Wassergefahren/Pumpen sowie Räumen sind derzeit gefragt.

Der THW Ortsverband Alzenau ist seit Montag, 3. Juni 2013 mit den Bergungsgruppen 1 und 2 sowie der Fachgruppe Elektroversorgung in Bereitschaft. Ein Abruf erfolgte bisher nicht.

Zur Bildergalerie:

Zur Pressemitteilung: